Nutzungsbedingungen

Geltungsbereich und Anbieter

a)
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend
AGB“) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen (nachfolgend auch „Nutzer“)
und dem Anbieter (nachfolgend „Book One“) bei jeglicher Nutzung der Book
One Applikation.

 

b)
Anbieter ist die:

Book One UG
(häftungsbeschränkt),

Otto-Suhr-Allee 18/20,
10585 Berlin,

 

E-Mail:
info@book-one.com

vertreten durch den
Geschäftsführer Andrew Hubbard.

c)
Gegenstand dieser AGB ist die Nutzung einer mobilen
App zur Unterstützung der Reisekostenabrechnung. Die App ermöglicht eine
Speicherung von reisekostenrelevanten Daten sowie den Export dieser Daten.

 

d)
Das Nutzungsangebot von Book One richtet sich
sowohl an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB als auch an Unternehmer im Sinne
des § 14 BGB.

 

e)
Die Vertragssprache ist Deutsch.

 

f)
Abweichenden AGB des Nutzers, die diesen
Nutzungsbedingungen widersprechen, stimmt Book One nicht zu. Sie werden nicht
Vertragsbestandteil.

 

g)
Der Nutzer hat die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten
zu beachten, in diesem Zusammenhang sei auf § 14 b Abs. 1 S. 5 Nr. 1 UstG hingewiesen.
Auch wenn die Belege als Kopie in der App gespeichert werden, ersetzt dies
nicht die Sicherung der Originale.

 

II.
Nutzung der App

a)
Für die Nutzung der Book One App wird kein Entgelt
erhoben.

 

b)
Um die Book One App vollumfänglich nutzen zu
können, bedarf es folgender Einstellungen des Endgeräts (Zugriffsberechtigungen):

 


Fotos: Dadurch ist es möglich, einzelnen Buchungen
einer angelegten Reise Fotos zuzuordnen, die der Nutzer erstellt hat.


Kamera: Diese Berechtigung ermöglicht es, Bilder mittels
der App anzufertigen und in den angelegten Reisen abzuspeichern. Mithilfe einer
OCR-Funktion werden fotografierte Belege automatisch ausgewertet.

 

c)
Nutzer dürfen die App nicht verwenden, um Spam,
Viren oder sonstige schädliche Software zu verbreiten.

 

d)
Der Nutzer hat Book One umgehend in Kenntnis zu
setzen, wenn er erfährt, dass Dritte die App unberechtigt nutzen.

 

e)
Book One behält sich das Recht vor, im Einzelfall die
Registrierung abzulehnen oder den Zugang zum Benutzerkonto aus wichtigem Grund zu
sperren.

 

f)
Book One ist um einen störungsfreien Betrieb der
App bemüht. Dies beschränkt sich naturgemäß auf Leistungen, auf die Book One
einen Einfluss hat. Der Zugang zum Benutzerkonto kann aufgrund von
Wartungsarbeiten, Kapazitätsbelangen und aufgrund anderer Ereignisse, die nicht
im Machtbereich von Book One stehen, eingeschränkt sein.

 

III.
Nutzungsrechte

Die von Book One entwickelten Systeme sind
geistiges Eigentum vom Book One und unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen
vom Nutzer außerhalb der sich aus dem Nutzungsvertrag ergebenden vertraglichen
Beziehungen weder genutzt noch sonst wie verwendet oder nachgemacht werden.
Book One räumt den Kunden im Rahmen des Nutzungsverhältnisses ein einfaches
Nutzungsrecht an der App-Software ein. Das Nutzungsrecht erlischt mit
Beendigung des Nutzungsvertrages.

 

IV.
Vertragslaufzeit und Kündigung

a)
Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen
und ist jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündbar.

 

b)
Der Nutzer hat das Recht, jederzeit und ohne Angabe
von Gründen sein Nutzerkonto zu löschen und hierdurch den Nutzungsvertrag zu
beenden. Nach der Löschung eines Nutzerkontos werden sämtliche vom Nutzer
gespeicherte Daten und Information in der App entfernt.

 

c)
Wenn Book One die Kündigung erklärt, wird dem
Nutzer vor der Löschung des Nutzerkontos die Gelegenheit gegeben, die von ihm
in der App gespeicherten Daten und Informationen herunterzuladen und zu
sichern.

 

V.
Haftung

a)
Unbeschränkte Haftung: Book One haftet unbeschränkt
für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des
Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haftet Book One bei Schäden
aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.

 

b)
Im Übrigen gilt folgende beschränkte Haftung: Bei
leichter Fahrlässigkeit haftet Book One nur im Falle der Verletzung einer
wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung
des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer
regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte
Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss
vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden
muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen von
Book One.

 

VI.
Schlussbestimmungen

a)
Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB
unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen
Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

 

b)
Book One kann diese AGB jederzeit ändern. Die
Änderungen werden dem Nutzer per E-Mail oder auf andere geeignete Weise
bekanntgegeben.

 

c)
Book One ist berechtigt, diesen Vertrag
einschließlich aller zusätzlichen Vereinbarungen mit allen Rechten und
Pflichten auf ein Unternehmen seiner Wahl zu übertragen

 

d)
Für alle Streitigkeiten zwischen den Parteien ist
ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.

 

e)
Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im
Zusammenhang mit diesen AGB, gleich welcher Rechtsgrundlage, ist – soweit
gesetzlich zulässig – Berlin.